Station wird geräumt – oder etwa doch nicht?!


Bei einem Schwellenbrand kam es an einem Dienstagvormittag zu einer starken Rauchentwicklung im Frankfurter S-Bahn-Tunnel. Ich hatte gerade Glück und kam vom Fitnessstudio, als ich den Lokalbahnhof betrat und die verrauchte Luft sah. Die Feuerwehr kam und räumte die Station.

Lokalbahnhof

Lokalbahnhof

Also Fußweg nach Frankfurt Süd (5min) und auf die nächste S-Bahn in die Gegenrichtung warten (die fährt ja hoffentlich außen/oben rum). Kurze Zeit später kommt dann also eine S-Bahn und fährt promt in den verrauchten Tunnel und hält natürlich auch im Lokalbahnhof zum Aussteigen. Und da ein verrauchter, unterirdischer Bahnhof ja nicht alltäglich ist, müssen natürlich viele Reisende die Tür öffnen, um draußen nachzusehen was los ist. Das führte natürlich dazu, dass sich auch die S-Bahn mit Rauch füllte. Das Bild zeigt den noch leeren, nur leicht verrauchten Wagen, was sich kurze Zeit darauf änderte.

Leicht verrauchter S-Bahn-Wagen

Leicht verrauchter S-Bahn-Wagen

Die Rauchgaskonzentration in der Station soll also für den Aufenthalt zu hoch sein, aber der Halt zum Aussteigen ist dann ungefährlich? Sehr zweifelhaft.